in

Sofa reinigen – so gelingt es

Sofareinigung
Sofa reinigen – gewusst wie | Foto: © Pixel-Shot | adobe stock

Das Sofa möchten wenige Menschen missen. Ist es doch der Ort der Kommunikation und der, an dem sie sich bei „dolce far niente“ von den Belastungen des Alltags erholen. Beim Träumen, beim Musikhören und Fernsehen fehlen selten Getränke, Snacks und Pizza. Da geht schon mal etwas daneben. Eine Möglichkeit: Ein neues Sofa kaufen. Der teure Spaß ist selten nötig. Lesen Sie, wie es mit einfachen Mitteln gelingt, das Sofa zu reinigen.

Sofini Ecksofa Hewlet mit Schlaffunktion! Best Ecksofa! Eckcouch mit Bettkasten!Best! (Haiti 17+ Haiti 0)
  • Ecksofa mit Schlaffunktion und zwei Bettkästen
  • Länge: 235 cm, Breite: 140 cm, Höhe: 75 cm, Schlaffläche: 200/140 cm
  • Ausrichtung: variabel montierbar (links/rechts)
  • Inklusive Kissen, Konstruktion: Holz und Spanplatte
  • Sitzfläche: Federn - Bonel

Womit kann man ein Sofa reinigen?

Manche stört es nicht, wenn sich Flecken auf dem Sofa ausbreiten. Bei Besuch kommt eine Decke darüber und gut ist es. Doch die Mehrzahl der Menschen fühlt sich auf einem komfortablen, sauberen und wohlriechenden Sofa wohler.

Deshalb und auch aus hygienischen Gründen das Sofa regelmäßig absaugen. Dazu reicht ein Handstaubsauger oder ein handelsüblicher Staubsauger mit Polsterdüse.

Um die Ritzen des Sofas zu reinigen, die Fugendüse aufsetzen. Ist keine zur Hand, funktioniert das Entfernen von Haaren und losem Schmutz auch:

  • mit einer Zahnbürste
  • einem Nylonstrumpf
  • einem Gummihandschuh

Anschließend ein weiches Mikrofasertuch mit destilliertem Wasser besprühen und damit das Sofa reinigen. Destilliertes Wasser beugt Kalkflecken vor.

Nach einigen Monaten sollte jedoch jedes Sofa, gleich aus welchem Material es besteht, eine gründliche Tiefenreinigung erfahren.

Wie gelingt eine Tiefenreinigung des Sofas?

Um Sofas zu reinigen, die aus Stoff bestehen, haben sich Dampfreiniger und Nasssauger bewährt. Stellen Sie das Gerät auf niedriger Stufe ein. Anderenfalls durchnässt die Couch.

Siehe auch  Flecken auf dem Sofa entfernen

Ledersofas zu reinigen ist noch einfacher als Sofas aus Stoff. Nach dem Absaugen oder Abwischen mit einem Staubtuch stellen Sie zunächst sicher, dass ihre Couch nicht aus pigmentiertem Glattleder und auch nicht aus Kunstleder besteht. Um das Sofa zu reinigen, stellen Sie eine Lösung aus gleichen Teilen aus Essig und Wasser her. Die Couch wischen Sie mit einem damit besprühten Tuch ab und polieren am nächsten Tag nach.

CAVADORE 2,5-Sitzer Sofa Corianne / Kleine Echtleder-Couch im modernen Design / Mit Armteilverstellung / 192 x 80 x 99 / Echtleder schwarz
  • Ledergarnitur schwarz aus hochwertigem Echtleder fürs Wohnzimmer mit praktischer Armteilfunktion
  • Hoher Sitzkomfort dank Wellenunterfederung in Kombination mit atmungsaktiver Polyurethanschaum-Polsterung
  • Sitzfläche, Armlehnen und Rückenkissen: Bezug aus hochwertigem Leder "Punch" (100% Echtleder), Farbe: Schwarz / Korpus und Rücken: Bezug aus Kunstleder "Poroflex", Farbe: Schwarz
  • Frei im Raum stellbar / Maße: 192 x 80 x 99 cm (BxHxT), Sitzhöhe: 41 cm, Sitztiefe: 66 cm
  • Lieferumfang: Cavadore 3053 - 2,5-Sitzer Ledersofa Corianne Echtleder / Beidseitige Armteilverstellung / Füße: Metall chromfarben
Tipp: Kratzer auf Leder vermeiden Sie, wenn Sie statt des Staubsaugers ein Staubtuch für die Vorreinigung nutzen.

Glattleder eignet sich für die Essig-Wasser-Methode nicht. Verwenden Sie zu dessen Reinigung Sattelseife. Rauhledersofas befreien Sie mit einem Schmutzradierer von Flecken.

Alcantara-Sofas reinigen Sie mit einer weichen Bürste, mit der sie sich in eine Richtung vorarbeiten. Anschließend wischen Sie mit einem nebelfeuchten Mikrofasertuch nach.

Besteht die Couch aus Microfaser, reinigen sie diese im Gesamten mit einer desinfizierenden Essig-Wassermischung. Etwaige Gerüche fliegen mit dem Duft des Essigs davon. Ist eine punktuelle Reinigung vorgesehen, ein Mikrofasertuch besprühen mit einer Lösung aus:

Siehe auch  Kratzer im Laminat entfernen – so gehts

Mit dem besprühten Tuch den Fleck in kreisförmigen Bewegungen abtupfen.

Hinweis: Verwenden Sie zum Reinigen von Sofas stets ein weißes Mikrofasertuch, denn farbige könnten das Obermaterial Ihres Möbels verfärben.

Sofa reinigen: Welche Hausmittel eignen sich?

Polster von Sofas und Sesseln zu reinigen, um es von Flecken zu befreien, gelingt teils oder ganz mit chemischen Reinigungsmitteln oder mit Hausmitteln. Jedoch schadet die chemische Variante mit ihren Phosphaten und dem Chlor die Umwelt. Um das Sofa nicht zu ruinieren, beachten Sie diesen Tipp:

Prüfen Sie jedes Sofa hinsichtlich des Materials und lesen Sie die Pflegehinweise auf dem Etikett. Probieren Sie an unauffälliger Stelle das gewählte Reinigungsmittel aus, ob es Schäden verursacht, bevor Sie das ganze Sofa oder Teile davon damit reinigen. Beachten Sie, dass auf falschem Material angewandt auch Hausmittel Schäden verursachen können.
5kg Natron (Backsoda, Natriumhydrogencarbonat, Natriumbicarbonat, NaHCO3 in Lebensmittelqualität E500ii
  • zur Herstellung von Badekugeln (Zitronensäure erhalten Sie ebenfalls bei uns)
  • für basische Bäder oder zum Herstellen von Badekugeln
  • für Lebensmittelzwecke, z.B. als Backpulverersatz (Dosierung beachten!)
  • Im stabilen und hochwertigem 5L Eimer, dieser kann vielfach weiterverwendet werden

Natron

Natron eignet sich insbesondere, um hartnäckige Flecken aus Webpolsterbezügen zu entfernen. Zunächst das Sofa mit dem Staubsauger von Staub befreien. Danach gehen Sie bei normal verschmutzten Stellen wie folgt vor:

  • Natronpulver auf die verschmutzten Stellen aufstreuen. Dabei dürfen Sie großzügig beim Verbrauch des Materials sein.
  • Einen weichen Schwamm oder ein Tuch anfeuchten und das Natron damit einarbeiten.
  • Natron trocknen lassen.
  • Das Natron mitsamt dem Schmutz absaugen. Verbliebene Reste herausbürsten und das Saugen wiederholen.
Siehe auch  Ledercouch kalt – Was tun?

Sind die Flecken von hartnäckiger Natur, ist es notwendig, eine Paste aus gleichen Teilen Wasser und Natron herzustellen. Diese

  • auftragen
  • einwirken lassen
  • absaugen

Waschpulver

Flecken auf einem Kunstledersofa entfernen Sie, indem Sie einen angefeuchteten Schwamm mit Waschpulver bestreuen und damit die Verunreinigungen abreiben.

Rasierschaum

Nutzen Sie Rasierschaum, um ein Sofa mit Stoffbezügen zu reinigen und Flecken zu entfernen. Lassen Sie diesen nach dem Auftragen für 10 Minuten einwirken. Mit einer weichen Bürste anschließend Flecken und Schmutz in Richtung Fasern ausbürsten. Es kommt vor, dass Sie in dessen Folge Farbunterschiede auf ihrem Sofa erkennen. Das liegt daran, dass die bearbeitete Stelle sauber ist und der Rest der Couch ebenfalls einer Reinigung bedarf. Dazu verwenden Sie wahlweise Essigwasser oder Natron vermischt mit Wasser.

Kärcher SE 4002 Waschsauger (2- in-1 integrierter Sprühschlauch, extra Waschdüse zur Polsterreinigung, 230 mm Arbeitsbreite, Sprühdruck 1 bar, Sprühmenge 1 l/min), Schwarz, Gelb
  • Der Waschsauger SE 4002 ist mit integriertem Sprühsaugschlauch und einer zusätzlichen Waschdüse ist besonders gut zur Polsterreinigung geeignet
  • Die Kärcher Düsentechnologie sorgt für eine 50 Prozent schnellere Wiederbegehbarkeit der gereinigten Flächen
  • Wasser wird mit Druck tief in die textilen Flächen eingesprüht und zusammen mit dem gelösten Schmutz abgesaugt
  • Anwendung: Besonders für Allergiker - Fasertiefe und hygienische Sauberkeit auf textilen Flächen zum Beispiel: Polster, Teppichböden, Matratzen, Autositze
  • Lieferumfang: Extra Waschsdüse für Polsterreinigung, Waschdüse Hartbodenaufsatz, Nass-/Trockendüse (Clips), Fugendüse, Polsterdüse, 1 Papierfilterbeutel, Schaumstofffilter, Teppichreiniger RM 519 (100 ml)

Sofa mit dem Waschsauger reinigen – so geht es

Befinden sich hartnäckige Flecken auf dem Polstermöbel, empfiehlt es sich, diese mit einem Waschsauger zu entfernen. Diese Methode ist effektiver als die Reinigung mit dem Nasssauger, da dieser das Reinigungsmittel mit mehr Druck in die Polster spült.

Dazu zunächst mit dem Staubsauger den losen Schmutz absaugen. Waschsaugertank mit Wasser und Reinigungsmittel befüllen. Sofa zum Reinigen mit der Lösung besprühen und dabei die Düse 10 Zentimeter vom Polster entfernt halten.

Zum Absaugen Düse aufsetzen. Diese Schritte wiederholen, bis das Wasser sauber bleibt. Das Fenster auf Kipp stellen und Sofa trocknen lassen. Nach 24 Stunden noch einmal absaugen und imprägnieren.

Zudem ist es mit dem Waschsauger möglich, in nur einem Schritt das Reinigungsmittel aufzutragen und wieder abzusaugen. Ebenso eignet sich diese Reinigungsmethode für Teppiche und Matratzen.

Fazit

Flecken auf dem Sofa jagen selten einen Schrecken ein, denn sofort beseitigt hinterlassen sie kaum Spuren. Dennoch gibt es Flecken, die es einem nicht leicht machen. Doch Wasch- und Nasssauger sowie Dampfgeräte beseitigen diese effektiv. Wer lieber selbst Hand anlegt, greift auf Hausmittel zurück.

Hinweis: Der Betreiber dieser Seite und Autor dieses Artikels gibt keine Garantie für das Gelingen der Reinigungsaktion und haftet auch nicht für etwaige Schäden.

Foto: © Pixel-Shot | adobe stock

Avatar-Foto

Verfasst von Hajo Simons

arbeitet seit gut 30 Jahren als Wirtschafts- und Finanzjournalist, überdies seit rund zehn Jahren als Kommunikationsberater. Nach seinem Magister-Abschluss an der RWTH Aachen in den Fächern Germanistik, Anglistik und Politische Wissenschaft waren die ersten beruflichen Stationen Mitte der 1980er Jahre der Bund der Steuerzahler Nordrhein-Westfalen (Pressesprecher) sowie bis Mitte der 1990er Jahre einer der größten deutschen Finanzvertriebe (Kommunikationschef und Redenschreiber).