Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Matratze 150x200

Eine Matratze 150x200 ist im Regelfall für zwei Personen gut geeignet. Dabei ist die Auswahl einer orthopädischen Matratze zu empfehlen, um dem Rücken eine bestmögliche Unterlage bieten zu können. Beim Kauf der Matratze ist nicht nur auf eine qualitative Verarbeitung, sondern insbesondere auf eine ausreichende Unterstützung des Rückens zu achten. Die Redaktion hat deshalb einige Empfehlungen in diesem Ratgeber bereitgestellt.

Matratze 150x200 Empfehlungen in der Übersicht

Checkliste für 150x200 Matratzen

  • Spezialgröße: Bei den Maßen 150x200 cm kann es sich um eine Spezialgröße handeln, die nur von wenigen Herstellern angeboten wird. Sollte entsprechend nur auf bekanntere Marken gesetzt werden wollen, so müssen Sie Abweichungen im Bereich von + - 10 cm in Kauf nehmen.
  • Verarbeitung: Die Verarbeitung ist bei der Neuanschaffung einer hochwertigen Matratze essentiell. Deshalb sollten hochwertige Schäume, einfach zu pflegende Bezüge und eine gute Rundum-Verarbeitung ins Auge gefasst werden. Zu empfehlen sind zudem Liegezonen zur Unterstützung des Rückens.
  • Maße: Die Maße sind hauptsächlich mit den eigenen Vorlieben abzustimmen. Die Größe der Matratze wird im Regelfall nicht nur mit dem im Schlafzimmer zur Verfügung stehenden Platz abgeglichen, sondern entscheidet auch, ob nur eine Person oder mehrere Personen auf der Unterlage Platz finden können.
  • Matratzentyp: Ebenfalls ist beim Kauf von Matratzen 150x200 auf die eigene Schlafposition zu achten. Eine optimale Körperanpassung sollte deshalb zwingend gegeben sein. Auch das Schlafklima in der Nacht ist entscheidend, um sicherzustellen, dass die Schlafunterlage Feuchtigkeit aufnehmen und wieder abgeben kann.

Wo kann man Matratzen 150x200 cm kaufen?

Wie bereits angedeutet handelt es sich bei den Maßen 150x200 cm um eine Größe, die nicht einheitlich von jedem Matratzenhersteller angeboten wird. Aus diesem Grunde wird der Kunde von Mitarbeitern eines Bettwaren- oder Matratzengeschäfts häufig auf online Shops verwiesen. Tatsächlich gibt es nämlich sogar bei Amazon eine kleine Auswahl unterschiedlicher Hersteller von Matratzen im gewünschten Maß. Selbst Allergiker werden hier fündig.

Der Vorteil besteht zudem darin, dass Verbraucher einen direkten Preisvergleich durchführen können. Dies ist auf die Tatsache zurückzuführen, dass verschiedenste Hersteller auf dem Marktplatz tätig sind. Außerdem kann hier von der 14-tägigen Rücknahmegarantie Gebrauch gemacht werden, sodass der Kunde in der Praxis risikolos einkaufen und die Matratze testen kann.

Beschaffenheit und Matratzenart ist zu beachten

Soll es eine Schaumstoff- oder doch lieber eine Federkernmatratze sein? Alternativ können noch andere Matratzenarten in Frage kommen, die einer Betrachtung unterzogen werden sollten. Die Art der Matratze hängt nicht zuletzt von den eigenen Schlafgewohnheiten, dem Gewicht und dem Schlafverhalten ab.

Federkernmatratze: Die Dieser Matratzentyp arbeitet mittels Stahlfedern. Durch unterschiedliche Spannungen und Drahtstärken lassen sich unterschiedliche Liegezonen erreichen. Dabei gibt es gewöhnliche Bonell-Federn, aber auch Taschen- und Tonnentaschenfederkernmatratzen. Taschenfederkern-Matratzen zeichnen sich dadurch aus, dass die Federn mit einer Textiltasche umgeben sind. Dadurch sollen weniger Geräusche entstehen, aber auch der Komfort lässt sich steigern. Eine höhere Flexibilität wird allerdings bei Tonnentaschenfederkernen erreicht.

Schaumstoff-Matratze: Diese Matratzen unterscheiden sich durch den Schaumstoffkern. Der Komfort ist zumeist weniger hoch, zudem sind derartige Matratzen häufig härter. Zum Einsatz kommt diese Matratzenart häufig bei Rollmatratzen oder klappbaren Matratzen. Die Kaltschaummatratze enthält eine Polyurethan-Aufschäumung. Dadurch erreicht sich eine hohe Stützkraft und ein geringes Eigengewicht. Auch ist diese Matratze leise, allerdings für schnell schwitzende Personen eher ungeeignet.

Latexmatratze: Ebenfalls zu den beliebtesten Matratzentypen gehört die Latexmatratze. Diese besteht aus natürlichem oder künstlichem Latex. Eine Naturlatexmatratze ist besonders umweltfreundlich und hygienisch. Dafür allerdings auch ziemlich schwer. Die Anpassungsfähigkeit spricht allerdings ebenfalls für dieses Modell, zudem wird die Latexmatratze weniger häufig von Milben befallen.

Härtegrade

Ebenfalls ein wichtiges Kriterium ist der Härtegrad, der die Nachgiebigkeit der Schlafunterlage bestimmt. Der Härtegrad H4 gehört bei 150x200 Matratzen zu den beliebteren Härtegraden – da auf einer derartigen Matratze eine einzelne Person mit hohem Körpergewicht komfortabel Platz findet. In der Regel beginnen handelsübliche Schlafunterlagen beim Härtegrad 1 und gehen bis hin zum Härtegrad 6.

Je höher der Härtegrad, desto härter die Matratze. Besonders harte Matratzen sind zumeist für schwere und große Menschen zu empfehlen. Am beliebtesten sind die Härtegrad 2 und 3, die als mittlere Härtegrade zu verstehen sind. H2 Matratzen werden in der Regel bei 60 bis 80 kg Körpergewicht empfohlen. H3 Matratzen hingegen bis 100 kg und H4 Matratzen zwischen 100 und 150 kg.

Lohnt sich ein Blick in das Sortiment von Ikea, dänisches Bettenlager oder Concord?

orthopaedische-atratze-150-200-lattenrostSicherlich bieten die großen Möbel- und Handelsketten Ikea, Matratzen Concord und dänisches Bettenlager ein großes Sortiment an unterschiedlichen Schlafunterlagen an. Ebenfalls sind dort unterschiedlichste Marken zu finden. Ikea scheint Matratzen in der Größe 150x200 cm jedoch nicht im Sortiment zu haben.

Auch beim dänischen Bettenlager führt zumindest die online Recherche nicht zum Erfolg. Das gleiche Ergebnis ist bei Concord zu beobachten, sodass im Markt bei einem Kundenberater die Verfügbarkeit erfragt werden muss.

Matratzen 150x200 Test - Wie fallen Erfahrungen und Bewertungen aus?

150x200 cm Matratzen speziell wurden weder von der Stiftung Warentest, noch von Ökotest zum Zeitpunkt der Recherchen getestet. Gerade Ökotest nimmt sich jedoch regelmäßig unterschiedliche Matratzenhersteller vor und prüft deren Modelle auf Herz und Nieren.

Das Thema Punktelastizität wird hier von den Experten als besonders wichtig empfunden. So können Muskulatur und Wirbelsäule besonders gut entspannen. Auch wird empfohlen vor dem Kauf im Markt oder nach dem Kauf im online Handel verschiedene Schlafpositionen zu testen. Die Haltbarkeit von Federkernmatratzen wird besonders gelobt.

Der unten verlinkte Ratgeber von Ökotest zeigt auf, worauf es beim Kauf ankommt. Verbraucher sollten ihr Augenmerk generell aber auch auf die potenziellen Schadstoffe in Matratzen und Matratzenbezügen richten.

Häufige Fragen

Welche Art von Matratze ist die beste?

Diese Frage ist pauschal schwer zu beantworten, da die Auswahl der richtigen Matratze mit den eigenen Vorlieben abgestimmt werden sollte. Menschen mit Rückenproblemen sollten jedoch auf orthopädische 150x200 cm Matratzen zurückgreifen. Auch für Allergiker gibt es spezielle Modelle. Neben dem Härtegrad wird nicht zuletzt empfohlen die Bestsellerlisten wichtiger Testinstitutionen zu berücksichtigen.

Wo findet man gute und günstige Modelle?

Preislich können solide Matratzen bereits ab 150 Euro online gekauft werden. Vereinzelt finden sich solche Preise auch im stationären Handel wieder. Zu derartigen guten und günstigen Matratzen gehören die Ribeco 1000 Wendematratze, die Ravensberger Matratze und die Modelle von Evergreenweb.

Welche 150x200 Matratzen sind am besten für Seitenschläfer geeignet?

Seitenschläfer unterscheiden sich maßgeblich von Rückenschläfern. Auch, wenn hier ebenfalls eine pauschale Antwort schwerfällt, so sind Kaltschaummatratzen für Seitenschläfer gut geeignet. Ebenfalls schaffen es Multi-Zonen-Formschaummatratzen den Seitenschläfern gerecht zu werden, da sie nennenswert elastischer und weicher sind, um Hüften und Schultern passend einsinken lassen zu können.

Welche Matratze sollte bei einem Bandscheibenvorfall herangezogen werden?

Unabhängig von der Größe und Art der Matratze sollte bei einem Bandscheibenvorfall auf eine orthopädische Schlafunterlage zurückgegriffen werden. Härtegrad 2 ist besonders empfehlenswert, da hier der Körper in dem Fall gut entlastet wird. Bei einem schweren Körper sollte jedoch Härtegrad 3 erste Wahl sein, da die Wirbelsäule so gut gestützt wird und der Körper weniger stark einsinkt.

Weitere Vorschläge der Redaktion

Weiterführende Quellen und interessante Links:

https://www.oekotest.de/bauen-wohnen/Matratze-kaufen-o-finden-Sie-die-richtige-Matratze_11345_1.html

https://www.betten.de/magazin/matratze-kaufen-worauf-achten.html

https://www.youtube.com/watch?v=l9ntCsl1pto

Gib den ersten Kommentar ab

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.