Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Boxspringbett ohne Topper

Boxspringbetten haben ihre Herkunft in den USA und in den skandinavischen Ländern. Sie haben in letzter Zeit immer mehr den europäischen Markt erobert. Das Bettsystem überzeugt auf ganzer Linie durch sein Konzept und optimierte Handhabung im Alltag. Durch die gut aufeinander abgestimmten Matratzen entsteht der perfekte Liegekomfort für jeden Anspruch.

Boxspringbett ohne Topper Empfehlungen in der Übersicht

Checkliste für Boxspringbetten ohne Topper

  • Zwei Schichten: Ein Boxspringbett ist so aufgebaut, dass es im Gegensatz zu Standardbetten keinen Lattenrost hat. Der Unterbau besteht aus einem Holzkasten und die obere Matratze liegt direkt auf der Federung der unteren Matratze.
  • Matratzenart: Um einen optimalen Härtegrad zu erzielen, sind beiden Matratzen des Bettes aufeinander abgestimmt. Grundsätzlich gilt: Je mehr Federn in der Matratze sind, desto besser wird der Körper im Schlaf unterstützt. Auch die Polsterung um den Federkern herum spielt eine große Rolle. Eine Kaltschaumabdeckung ist gerade besonders im Trend. Hierbei handelt es sich oft um Memoryschaum, der zusätzlich stützt. Besonders bei sehr hochwertigen Varianten setzt man auf diese Technik.
  • Materialien der Polsterschicht: Im preisgünstigen Segment werden größtenteils Kunstfasern verwendet. In der Luxusklasse bekommt das Bett durch die Verwendung von Naturmaterialien eine noch verbesserte Regulierung der Feuchtigkeit und somit des gesamten Schlafklimas.
  • Höhe:  Ihre auffällige Höhe fällt bei den Betten sofort ins Auge. Sie wird als extrem komfortabel empfunden und erleichtert den Einstieg und das Aufstehen aus dem Bett. Das Wort „Boxspring“ leitet sich aus dem Englischen ab. „Box“ steht für „Bettkasten“, und „spring“ bedeutet „die Federung“.
  • Härtegrad: Bei der Wahl eines Boxspringbettes sollten Sie auf den richtigen Härtegrad der Matratze achten, um damit das perfekte individuelle Schlaferlebnis zu kreieren. Der Härtegrad 1 wird für leichte Menschen unter 60 kg empfohlen. 2 wird für ein Körpergewicht zwischen 60 und 80 kg deklariert. Härtegrad 3 für die Körpergewichte bis 120 kg und 4 für ein Gewicht über 120 kg.

Boxspringbett ohne Topper kaufen – Dies sollte man beim Kauf beachten!

Boxspringbetten haben ihre Herkunft in den USA und in den skandinavischen Ländern.
Sie haben in letzter Zeit immer mehr den europäischen Markt erobert und warten mit vielen Vorteilen auf. Beispielsweise ist der Wohlfühlfaktor insgesamt enorm und das Besondere an Boxspringbetten ist der sehr hohe Liegekomfort. Aber welches Boxspringbett eignet sich für wen?

Wissenswertes zur Kaufentscheidung:

Was sollten Sie allgemein zu einem online Kauf wissen? Was bietet ein Boxspringbett für einen Vorteil? Die Kostenfrage ist bei den bequemen Betten sehr relevant. Sie können Boxspringbetten bereits ab 500 € kaufen. Es gibt selbstverständlich auch Boxspringbetten, die unter 500€ zu erwerben sind. Die Qualität der Artikel lässt in den meisten Fällen aber zu wünschen übrig.

In Bezug auf die Verarbeitung, Stabilität und Materialienqualität sind jedoch große Unterschiede zu finden und es ist wichtig, sich vor dem Kauf gut zu informieren. Denn günstig ist nicht gleich günstig. Wir klären hier die wichtigsten Fragen rund um die Vorzüge, den Aufbau von Boxspringbetten und das Thema Preis-Leistungsverhältnis.

Vorteile von Boxspringbetten

Schlafzimmer mit Boxspringbett ohne Topper Dauerhafte Bequemlichkeit:

Boxspringbetten zeichnen sich durch einen sehr hochwertigen Schlafkomfort aus, sie gehören einfach zu den Luxus Bettsystemen, gleichgültiug, ob die Nutzung von leichtgewichtigen oder kräftigeren Personen genutzt wird – ein Boxspringbett sorgt immer für Bequemlichkeit, weil es die Wirbelsäule optimal im Schlaf entlastet.

Boxspringbett ohne Topper beziehen:

Ebenfalls praktisch ist die Höhe von Boxspringbetten, welche in der Regel höher ist als bei Standardbetten. Besonders Menschen, die körperliche Einschränkungen haben oder älter sind, wissen diesen Komfort zu schätzen. Die angenehme Höhe ermöglicht einen leichteren Einstig und Ausstieg aus dem Bett. Auch das Beziehen von Bettlaken wird dadurch leichter.

Ein hartes Liegegefühl kann bei Standard Betten zu muskulären Verspannungen führen. Wenn Sie jedoch beim Boxspringbett eine zu weiche Matratze wählen, ist das aus medizinischer Sicht nicht zu empfehlen. Besser ist es, den Härtegrad wirklich anhand der jeweiligen Gewichtsempfehlung zu nehmen.

Boxspringbetten ohne Topper Test – Wie fallen Erfahrungen und Testberichte aus?

Wenn Sie sich über Boxspringbetten informieren möchten, finden Sie im Internet von der Stiftung Warentest ihrer Ausgabe 01/2017 einen Boxspringbetten-Test. Dieser wurde mit zwei Modellen in der Größe 180 x 200 Zentimeter durchgeführt. Er ist zudem ziemlich positiv ausgefallen.
Daneben hat das deutsche Verbrauchermagazin 03/2020 einen umfangreichen Matratzen-Test gemacht, bei dem die Boxspringbetten ohne Topper die Nase weit vorne hatten. Letztlich ist eas daher wohl eher eine Geschmacksfrage.

Häufige Fragen

Wie hoch ist ein Boxspringbett?

Hat ein reguläres Bett eine gängige Einstiegshöhe von circa 40 Zentimetern, so bietet ein Boxspringbett meistens eine Höhe von circa 60 bis 70 Zentimetern. Dies ermöglicht den komfortablen Ein- und Ausstieg.

Wieviel wiegt ein Boxspringbett?

Amerikanische Betten bringen relativ viel Gewicht auf die Waage. Mit 100 bis 150 Kilogramm sind sie sehr stabil und sollten am besten sollten zu zweit transportiert und montiert werden.

Wie lange hält ein Boxspringbett?

Die Lebensdauer dieser Betten kann bis zu 20 Jahren betragen. Gegebenenfalls sollten die Matratzen nach 10 Jahren ausgetauscht werden. Dadurch wird die Stabilität beim Liegen gewährleistet.

Weitere Vorschläge der Redaktion

Weiterführende Quellen und interessante Links:

https://www.betten.de/magazin/boxspringbetten-erfahrungen.html

https://www.haus.de/einrichten/boxspringbetten-im-test

 

Gib den ersten Kommentar ab

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert