Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Boxspring Untergestell

Boxspringbetten kommen ursprünglich aus Skandinavien, werden aber auch in Westeuropa immer beliebter. Besonders in den letzten Jahren haben sie einen echten Hype erfahren. Boxspringbetten unterscheiden sich vom normalen Bett vor allem durch ihren Aufbau: Auf vier Holz-Füßen steht der sogenannte Boxspring, also das Boxspringuntergestell. Hierbei handelt es sich in der Regel um eine Federkernbox – dieser übernimmt, analog zum klassischen Lattenrost, die Funktion der Unterfederung. Weitere Bestandteile sind die Obermatratze und der Topper.

Boxspring Untergestell Empfehlungen in der Übersicht

Checkliste für Boxspring Untergestell

  • Eigenes Bett zum Boxspringbett aufrüsten:  Man kann entweder ein Untergestell kaufen oder eine bereits vorhandene Matratze sowie einem Topper kombinieren.
  • Vorteile eines Boxspringbetten: Du solltest beim Kauf auf das Liegegefühl und Rückenfreundlichkeit, Hygiene, bequemer Einstieg, Langlebigkeit und hochwertiges Design achten.
  • Wichtige Eigenschaften vom Untergestell: Sind passende Füße und Stoff- oder Leder-Überzug an den Außenseiten vorhanden oder ist das Gerüst massiv genug? Dies sollte davor recherchiert werden.
  • Bonellfederkern vs. Taschenfederkern: Unterschiedlicher Boxspring je nachdem, ob man es lieber weicher oder fester mag. Die Empfehlung liegt darin in einem Möbelgeschäft Test zu liegen.

Die beste Boxspring Untergestell – Was sollte man vor dem Kauf beachten?

Beim Kauf des Untergestells sollte man zum einen darauf achten, dass dieses nicht direkt auf den Boden, sondern auch entsprechenden Füßen abgestellt wird. Nur so kann die Zirkulation der Luft und damit auch die Hygiene gewährleistet werden. Zum anderen sollte auch der optische Aspekt beachtet werden: Um von dem edlen Design eines Boxspringbettes profitieren zu können, ist es wichtig, dass die Untermatratze an den Außenseiten mit Stoff oder Leder bezogen ist.

Darüber hinaus ist der Unterschied zwischen einem Bonellfederkern und einem Taschenfederkern beim Kauf des Unterbaus zu beachten. Taschenfederkern ist in der Regel fest und Bonellfederkern härter. Außerdem sollte man auch überprüfen, ob die Matratze und der Topper, den man hat, geeignet sind oder diese gegebenenfalls auch ersetzt werden müssen. Bei Matratze und Toppern gilt allgemein die Regel, je größer und schwerer man ist, desto fester sollten diese sein – hier gibt es im Internet auch Tabellen, mit denen man den optimalen Härtegrad bestimmen kann.

Natürlich hat das aber auch etwas mit der persönlichen Präferenz zu tun – da sollte man also weitgehend auf den eigenen Körper hören. Beim Topper ist zu beachten, dass dieser für die entsprechende Matratze geeignet sein muss – das kann man in den jeweiligen Online Shops jederzeit nachlesen oder sich gegebenenfalls von einem Experten beraten lassen.

Zwei Arten – Boxspringbett nur Unterbau günstig online kaufen

Boxspringbett Untergestell blauMöchte man sein normales Bett zu einem Boxspringbett aufrüsten, ist das Untergestell, der unverzichtbare Teil – dies muss unbedingt gekauft werden, da dieses Teil den entscheidenden Unterschied macht. Wichtig ist, dass es sich hierbei um eine Unterfederung mit ergonomischem Mehrwert handelt. Der Boxspring ersetzt hierbei nicht nur das Lattenrost, sondern dient gleichzeitig auch als Unterbau und Rahmen für das gesamte Bett.

Es gibt online allerdings auch Angebote, in denen das Untergestell tatsächlich nur die Funktion der Unterfederung übernimmt und dementsprechend in einen bereits vorhandenen Bettrahmen eingesetzt werden kann – wobei dieser eine Tiefe von mindestens 18 cm aufweisen muss. Hier kann jeder selber überlegen, was für den eigenen Fall am sinnvollsten ist.

Vorteile von Boxspringbetten

Es gibt einige Argumente, weshalb es sich lohnt, das eigene Bett aufzurüsten und in ein Boxspringbett umzuwandeln. Boxspringbetten bringen nämlich eine Vielzahl an Vorteilen mit sich und sind nicht ohne Grund derart beliebt. Ein erster Vorteil ist das Schlafgefühl – die Kombination aus passendem Boxspring, Matratze und Topper bieten ein hohes Maß an Komfort. Damit einher geht die Rückenfreundlichkeit. Boxspringbetten eignen sich besonders für Menschen, die zu Rückenproblemen neigen, denn sie stützen das Körpergewicht optimal und beugen so Verspannungen der Muskeln und Faszien vor.

Ein weiterer Vorteil ist die Hygiene, denn bei Boxspringbetten kann die Luft besonders gut zirkulieren, wodurch die Feuchtigkeit nicht die Möglichkeit hat, in die Matratze einzudringen. Außerdem sind Boxspringbetten höher als normale Betten, was den Einstieg erleichtert. Ein weiterer positiver Aspekt ist die Langlebigkeit, denn dadurch, dass das Körpergewicht gut gehalten wird, liegt die Matratze sich auf einem Boxspringbett weniger schnell durch. Der letzte Vorteil ist natürlich auch das Design – ein Boxspringbett wertet das Schlafzimmer optisch auf.

Boxspring Untergestell – Wie fallen Erfahrungen und Testberichte aus?

Die Erfahrungen und Testberichte von Boxspringbetten fallen insgesamt sehr positiv aus. Menschen, die sich ein Boxspringbett nur Unterbau zugelegt haben, schätzen daran vor allem die Höhe und der Schlafkomfort. Auch die optimale Luftzirkulation fällt denjenigen, die Hitzeempfindlich sind besonders im Sommer sehr positiv auf. Den Erfahrungen zufolge lohnt es sich sehr, das normale Bett zu einem Boxspringbett aufzurüsten.

Häufige Fragen

Kann ich auf einem Boxspringbett meine normale Matratze verwenden?

Ja, eigentlich kann man jede beliebige Matratze auf das Untergestell legen. Allerdings gilt es zu beachten, dass es eine möglichst dicke Matratze sein sollte, um von dem gesamten Komfort eines Boxspringbettes profitieren zu können.

Wieso sollte ich mein normales Bett zu einem Boxspringbett aufrüsten?

Ein Boxspringbett bringt einige Vorteile mit sich. Dazu gehören unter anderem der Komfort, der positive Einfluss auf die Rückengesundheit, der Aspekt der Hygiene, der bequeme Einstieg, die Langlebigkeit und das Design.

Was ist der Unterschied zwischen Bonellfederkern und Taschenfederkern?

Bei Bonellfederkernen wird das Körpergewicht durch Drähte auf eine größere Fläche verteilt, wodurch der Liegekomfort sehr weich ist. Mit einem Untergestell aus Taschenfederkern wird hingegen eine hohe Festigkeit erreicht.

Welche Größe hat das Untergestell?

Untergestelle für Boxspringbetten gibt es in verschiedenen Größen. Boxspringbett Untergestell 140x200 ist eines der gängigsten Modelle.

Weitere Vorschläge der Redaktion

Weiterführende Quellen und interessante Links:

https://www.betten.de/magazin/unterschiede.html

https://www.betten.de/magazin/bett-umbau-boxspringbett.html

https://www.moebelfreude.de/boxspringbett-kaufen-tipps

Gib den ersten Kommentar ab

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.